Solawi – Tübingen

… mehr als die Ernte teilen

Anteile erwerben

Einmal im Jahr kann JedeR auf einer sogenannten Bieterrunde (im Februar/März) Anteile erwerben. Ein Anteil entspricht eine Gemüse/Obstversorgung für ein Jahr für 1-2 Personen, je nachdem, wieviel Gemüse/Obst … verzehrt wird. Obst ist der gerinngere Anteil an der Versorgung. Wer mehr Obst verwerten kann, sollte sich bei der Obstsolawi separat um ein Obst-Anteil bemühen. Hier gibt es u.a. tolle alte Streuobst – Sorten …
Für einen Gemüse-Anteil werden 64€ bezahlt. In den vier Depots wird an den Freitagen die Ernte geliefert. JedeR kann sich nun sein/ihr Gemüse/Obst … laut Wochenangebot herausnehmen, abwiegen, verpacken.
Einige AnteilsnehmerInnen haben Abholgemeinschaften (selbst) gebildet, so können unnötige Wege eingespart werden. Wer das Gemüse/Obst in der jeweiligen Woche nicht verwerten kann, legt das Zuviel in den Schenkkorb oder beauftragt jemanden.
Durch das Konzept der Solawi wird im Grunde die kleinbäuerliche Landwirtschaft als Struktur finanziert. Einmal im Jahr hat Jeder die Möglichkeit, sein individuelles Angebot (entweder unterhalb von 64€) zu bieten. Dies geht aber nur, wenn Andere mehr bieten, sodass die für das Jahr kalkulierten Vollkosten gesichert werden können. Die Kosten werden zur Bieterrunde offengelegt und sind im Solawikreis (ein offenes Gremium, welches sich monatlich trifft) vorher besprochen worden.